Dienstag, 6. Oktober 2015

Tanz in den Wellen

ClaireDiLuna Chevalier tanzt vor dem Bild "oceanemerald". Sieht aus, als wäre sie eine Meerjungfrau mit Zylinder, die den Wellengang genießt. Das Bild ist noch zu haben. Ich hatte es für das FdL 2015 in einer Skybox aufgestellt.

http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/79/98/500

Ich bin immer begreistert, wenn meine Kunst zu weiteren Aktionen anregt. Dann ist sie lebendig.

Samstag, 3. Oktober 2015

FdL 2015


SAMSTAG

Das FdL 2015 bietet nicht nur Lesungen, sondeern auch Kunst. Ich selber werde abends um 23:30 Uhr in meinem Blauen Salon eröffnen.
http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/76/98/501

Vorher (um 20:30 Uhr) kann man in Möwe Winklers Galerie reingucken: Rückwärts – Sträwkcür heißt ihre Ausstellung. 
http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/198/45/21


SONNTAG

Am Sonntag eröffnet Xirana Oximoxi in ihrer Galerie um 19:00 Uhr. Sie zeigt Illustrationen ihres Kinderbuchs. 
 http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/112/165/22

Um 21:30 Uhr spicht bei Tsumi Larnia die Kraft der Farben. 
 http://maps.secondlife.com/secondlife/Finechal%20dAlliez/195/217/26 

FanFan Babii zeigt in der Yucal Coffeegallery ab Things we leave behind.
 http://maps.secondlife.com/secondlife/Real%20Angel%20Bay/32/158/1001

Die Abschlussvernastaltung um 23:00 Uhr heißt I want to escape und widmet sich der aktuellen Flüchtlingsproblematik.
 http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/52/104/151



Samstag, 30. Mai 2015

Fischworte


Dass man mit dem Avatarnamen "Möwe" eine Affinität zum Meer hat, liegt nahe. Die Künstlerin Moewe Winkler hat gestern im Café Yucale ihre Vernissage gehabt. To Be heißt die aktuelle Ausstellung, bei der ihre sprechenden Fische zu Wort kommen: Sie blubbern nicht nur einfach in Fischmanier vor sich hin, sondern rezitieren hohe Literatur. Tatsächlich lernen die digitalen Meeresbewohner von Ausstellung zu Ausstellung immer mehr dazu.

Eine Fotostrecke von der gestrigen Veranstaltung kann man bei BukTom Bloch bekommen.

Sonntag, 17. Mai 2015

work in progress



Wie kann man denn deine Kunst jetzt benennen?, frage ich Moewe Winkler Kunsttäterin aus Überzeugung. 
Ja work in progress am besten, antwortet sie, denn alles ist im Entstehen
Das Wort "fertig" kennt sie eigentlich nicht. Alles ist in Bewegung - die Bilder, der Entstehungsprozess, das 3D-Bild. Man sollte unbedingt die Soundeinstelungen aktiviert haben, wenn man in ihre Kunstkugel im Kreativdorf fliegt. Die Bider reagieren auf den Besucher, der Sound vermittelt eine Atmosphäre einer riesigen (Kunst) Kathedrale, die binären Zahlen fliegen einem um die Ohren. Das simple Schwarz-weiß-Setting verstärkt die Immmersion.  
  http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/218/32/21





Mittwoch, 29. April 2015

Omnibus


Alles ist in Bewegung - die Farbe und die Form. Solkide Auer benennt sein Kunstwerk wie ein öffentliches Fahrzeug, das auch keinen statischen Zustand kennt. Zwar bewegt sich alles auf den Linien des Fahrplans, aber Fahrgäste wechseln und der Bus hält seinen Minutentakt von An- und Abfahrtszeiten ein. Alles ist inBewegung - die Farbe und die Form.
 http://maps.secondlife.com/secondlife/LEA13/90/52/121 






Samstag, 18. April 2015

Rundreise

Galerie Gee

Diese Woche habe ich nach längerer SL-Abstinenz mal wieder ins System eingeloggt. Nicht wenig genervt von den Kunst- / Kulturgruppen, in denen ständig dieselbe Person mit verschiedenen Alts immer wieder Werbung macht für die eigenen Galerien, in denen man dann tunlichst space available - rent  your gallery room was mieten soll, habe ich meine Gruppen "aufgeräumt". Daraufhin habe ich mich auf eine kleine Tour begeben und möchte euch daran teilhaben lassen. Diese Empfehlungen sind wie immer subjektiv, die Bewertungen stellen meine eigene Meinung dar, und -nein- ich gebe damit keinen Kanon der Kunst, die man konsumiert haben muss, um als kunstgebildet zu gelten.

Die erste Galerie war Gee http://maps.secondlife.com/secondlife/Mooter/230/80/101 von Geejann Blackadder. Er stellt selber aus und noch weitere Künstler. Was mir gut gefällt: Ein Teil der Ausstellung ist im Garten vor dem Gebäude. Der Repräsentationsrahmen kann genauso gut Teil der Kunst sein wie das Werk selber. Die Bilder sind meine Meinung nach von unterschiedlicher Qualität. Die Zeichnungen erinnern mich eher an Mandalas von Schülern. Die beweglichen (geskripteten) Bilder sind im wahrsten Sinne des Wortes abwechslungsreich und wirken meditativ.

Gracie Kendal

Danach habe ich mich auf LEA 22 http://maps.secondlife.com/secondlife/LEA22/17/36/21 umgeschaut, wo die Installation Bloom von Gracie Kendal zu finden ist. Gracie Kendal ist mir vor allem auf zweierlei Weise im Gedchtnis: GROSS und für bunt, und auch diesmal ist ein Haufen von ineinander verschlungenen Ringen sowohl das Eine als auch das Andere. Teilweise erinnern die Texturen an Prilblumen und somit das Ganze an die Buntheit der Siebziger Jahre. Das Fliegen ist auf der Parzelle abgeschaltet, sodass man zu Fuß durchs Kunstwerk spazieren muss.

Judilynn

Das Sahnestückchen habe ich mir bis zuletzt aufgehoben. Art is Life is Art steht als Motto über der Galerie von Judilynn India. http://maps.secondlife.com/secondlife/Tabularasa/93/35/26 . Das Besondere: Man kann alle ausgestellten Bilder auch RL erwerben. Die Farbstimmung ist von erdigen Tönen bestimt, die Form in ständiger Auflösung begriffen.

Samstag, 14. März 2015

von Kühen und Gedichten



Heute Abend erwacht das Kreativdorf im Namen des Haiku. Marcus Gilman wird aus seinen Texten lesen, und zusätzlich werden die Haikus automatisch abgespielt, wenn man die Soundboxen anklickt. Ataro Asbrink, ChapTer kronfeld, kjs Yip, FirleFanz Roxley, Moewe Winkler, Barlok Barbosa, Kueperpuk Korhonen und Sina Souza präsentieren Bilder und Installationen.
20 Uhr ist Beginn - Ende offen.
Das Dorf rockt!