Montag, 22. September 2014

Kunst berührt


Diese vergangene Woche habe ich viel darüber nachgedacht, was Kunst in uns auslösen kann. Warum bin ich darauf gekommen? Klar soll Kunst berühren, klar soll Kunst Saiten in uns zum Klingen bringen - das an sich ist jetzt keine neue Erkenntnis. Aber: Kunst berührt nicht nur den Betrachter oder denjenigen, der ein Kunswerk erwirbt. Kunst berührt auch den Künstler selber. Zuerst habe ich mich mit kjs Yip unterhalten, der eines meiner Bilder gekauft hat. Das an sich berührt, wenn ein Künstler etwas von mir interessant findet. Dann frage ich mich: Welche Saite hat es anklingen lassen? War es dieselbe wie bei mir? Hat es völlig andere Emotionen ausgelöst? Hat es positive oder negative Emotionen hervorgerufen oder gar die berühmten "gemischten Gefühle"? Ich bin immer wieder überrascht und zutiefst berührt, wenn eines meiner Bilder das schafft - etwas in anderen Menschen bewegen.
Dann teilte mir Quan Lavender mit, dass das LTD Magazine SL zwei meiner Werke ausgewählt habe. Das bedeutet, sie werden in der Aakriti Art Gallery http://maps.secondlife.com/secondlife/Amadora/204/185/22 ausgestellt, dort zu kaufen sein und das Magazin sowie Quans Blog werden darüber schreiben. (Die neue Ausgabe des LTD ist noch nicht online, und die offizielle Eröfnung steht auch noch aus.) Ja auch das hat mich berührt. Warum wurden diese beiden Arbeiten ausgewählt? Was haben sie dem Betrachter zu erzählen gehabt? Also bei mir löst es jedenfalls sehr positive Gefühle aus, auch ein bisschen Aufregung, ein bisschen Nervosität - kann ich den Erwartungen gerecht werden? - und natürlich Freude.


Dann habe ich nach langer Zeit wieder mal einen Club besucht. Das hat mich in letzter Zeit kaum noch interessiert, weil sich mein Schwerpunkt, den ich in SL habe, komplett in Richtung Kunst verlagert hat. Aber dort fühle ich mich ganz wohl, weil mir die Musik gefällt und nette Leute dort abhängen. Ja und an einer Wand (rechts im Bild neben dem Fenster) habe ich eines meiner früheren Bilder entdeckt. Auch das war eine angenehme Überraschung.

Derzeit bastle ich fast unentwegt an meiner LEA Sim. Das hält mich beschäftigt, bringt dem Linden-Konzern viele virtuelle Dollar durch unzählige Textur-Uploads meinerseits. Aber klar macht es auch Spaß, das kniffelige Basteln an Kleinteilen, das  Ideenausprobieren, das kreative Gestalten der leeren Flächen und natürlich: das Zusammenarbeiten mit den Künstlerkollegen.
Oh und DAS macht KEINEN Spaß: Ein Bild als Textur hochladen mit einem Text und das Ganze in ein Prim gefrickelt und dann feststellen, dass es RECHTSCHREIBFEHLER enthält. (Das gehört dann eher in die Kategorie "gemischte Gefühle", also Ärger über die eigene Dummheit und die Lindendollar- und Zeitverschwendung, aber auch Staunen, wie produktiv das Gehirn mit Worten umzugehen weiß.)

Keine Kommentare: